Kreisverkehrswacht Unna e.V.
1.  Die Kurse für das Verkehrssicherheitstraining der Kreisverkehrswacht Unna e.V. erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen. 2. Anmeldung Der Vertrag für die Teilnahme am Verkehrssicherheitstraining kommt zustande zwischen dem Anmeldenden und der Kreisverkehrswacht Unna e. V. Schattweg 95, 59174 Kamen. Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich schriftlich. Bei Sammelanmeldungen ist die auch schriftliche bei der Kreisverkehrswacht einzureichen. Auch in diesem Fall ist der Anmeldende der Vertragspartner. Der Vertrag kommt zustande durch schriftliche oder telefonische Bestätigung. Bei der Einladung werden nach Möglichkeit die Wunschtermine berücksichtigt, ohne dass der Anmeldende oder der jeweilige Teilnehmer einen Anspruch auf diesen Wunschtermin haben. Mit der Anmeldung ist der Teilnahmebeitrag auf das Konto der Kreisverkehrswacht e. V, bei der Sparkasse Unna Kamen unter IBAN: DE61 443500601800024422 einzuzahlen. Dem steht gleich die Überlassung einer Kostenübernahmeerklärung einer Deutschen Berufungsgenossenschaft oder ein Gutschein der Kreisverkehrswacht Unna für die Teilnahme am Verkehrssicherheitstraining. 3. Rücktritt des Veranstalters Der jeweils ausgeschriebene Kurs kann nur durchgeführt werden, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 10 (Pkw) und 8 (Motorrad) erreicht ist. Sollte diese nicht erreicht werden, ist der Veranstalter berechtigt, den ausgeschriebenen Kursus auch kurzfristig bis zum Vortag abzusagen. Der Veranstalter ist ebenfalls berechtigt, den ausgeschriebenen Kursus bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände, z. B. starkem Schneefall, Glatteis oder sonst wie höherer Gewalt, abzusagen. Unter den gleichen Voraussetzungen kann auch ein begonnener Kurs abgebrochen werden. Bei Absage des Kursus durch den Veranstalter sind die Teilnehmer berechtigt, an einem späteren angebotenen Kursus teilzunehmen, ohne dass der Teilnehmerbeitrag nochmals bezahlt werden muss. Der Kursbeitrag wird bei Absage durch den Veranstalter nur in Ausnahmefällen zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen, es sei denn, der Veranstalter haftet für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. 4. Rücktritt des Teilnehmers Sollte der Teilnehmer am ausgeschriebenen Kurs nicht teilnehmen, egal aus welchen Gründen, bleibt er gleichwohl verpflichtet, die Kursgebühr zu zahlen. Gezahlte Kursgebühren werden nicht zurückerstattet. Der Teilnehmer bzw. Anmelder ist jedoch berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Kursus zurückzutreten. Diese muss spätestens 14 Tage vor Beginn des ausgeschriebenen Kurses bei der Kreisverkehrswacht Unna eingegangen sein. In diesem Fall wird die Kursgebühr zurückgezahlt unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 % der vollen Kursgebühr. Sollte der Anmelder bzw. Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt zurücktreten, bleibt der Anmelder bzw. Teilnehmer verpflichtet, die volle Kursgebühr zu zahlen. Gezahlte Kursgebühren werden nicht zurückerstattet. In diesem Fall ist jedoch der Anmelder bzw. Teilnehmer berechtigt, eine Ersatzperson zu benennen, die an dem ausgeschriebenen Kursus teilnehmen soll. Auch in diesem Fall ist der Anmelder bzw. Teilnehmer verpflichtet, die volle Kursgebühr zu bezahlen, unabhängig davon, ob die benannte Ersatzperson an dem Kursus teilnimmt oder nicht.   5. Versicherung/Haftungsausschluss Seitens des Veranstalters ist eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Die Teilnahme am Sicherheitstraining erfolgt auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer erklärt sich mit Abgabe der Kursanmeldung damit einverstanden und verzichtet darauf, für sich und die ihm gegenüber unterhaltsberechtigten Personen Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter sowie dessen Mitarbeitern geltend zu machen, soweit Ansprüche durch die Veranstalterhaftpflicht nicht gedeckt sind. Seitens des Veranstalters ist außerdem eine Vollkaskoversicherung für Pkw und Motorrad mit Euro 300.- Selbstbeteiligung abgeschlossen. Diese tritt mit Einfahren auf das Übungsgelände in Kraft und endet mit Verlassen. 6. Umfang des Verkehrssicherheitstrainings Die vertraglichen Leistungen ergeben sich nach DVR-Richtlinien aus dem Programm „Das PKW Sicherheitstraining der Verkehrswacht Kreis Unna“. Bei Spezialkursen wird der Leistungsumfang bei Anmeldung mit einem Sprechen der teilnehmenden Gruppe vereinbart (z.B. bei weiterführenden, Individuellen Kursen). 7. Nebenabreden Nebenabreden bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Der Veranstalter behält sich bei plötzlich eintretenden schlechten Trainingsbedingungen (z.B. Schneefall, Eis glätte) vor, das Programm abzuändern oder den Kurs aus Sicherheitsgründen abzubrechen. Bei Abbruch des Kurses kann der Teilnehmer den Kurs innerhalb eines Jahres kostenlos wiederholen. Bei Programmänderung besteht kein Anspruch auf Nachschulung oder Kurswiederholung. Gutscheine haben eine Gültigkeit von zwei Jahren ab Ausstellungsdatum.  

Teilnahmebedingungen:

Kreisverkehrswacht Unna e.V.
1.  Die Kurse für das Verkehrssicherheitstraining der Kreisverkehrswacht Unna e.V. erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Teilnahmebedingungen. 2. Anmeldung Der Vertrag für die Teilnahme am Verkehrssicherheitstraining kommt zustande zwischen dem Anmeldenden und der Kreisverkehrswacht Unna e.V. Schattweg 95, 59174 Kamen. Die Anmeldung erfolgt grundsätzlich schriftlich. Bei Sammelanmeldungen ist die auch schriftliche bei der Kreisverkehrswacht einzureichen. Auch in diesem Fall ist der Anmeldende der Vertragspartner. Der Vertrag kommt zustande durch schriftliche oder telefonische Bestätigung. Bei der Einladung werden nach Möglichkeit die Wunschtermine berücksichtigt, ohne dass der Anmeldende oder der jeweilige Teilnehmer einen Anspruch auf diesen Wunschtermin haben. Mit der Anmeldung ist der Teilnahmebeitrag auf das Konto der Kreisverkehrswacht e. V, bei der Sparkasse Unna Kamen unter IBAN: DE61 443500601800024422 einzuzahlen. Dem steht gleich die Überlassung einer Kostenübernahmeerklärung einer Deutschen Berufungsgenossenschaft oder ein Gutschein der Kreisverkehrswacht Unna für die Teilnahme am Verkehrssicherheitstraining. 3. Rücktritt des Veranstalters Der jeweils ausgeschriebene Kurs kann nur durchgeführt werden, wenn eine Mindestteilnehmerzahl von 10 (Pkw) und 8 (Motorrad) erreicht ist. Sollte diese nicht erreicht werden, ist der Veranstalter berechtigt, den ausgeschriebenen Kursus auch kurzfristig bis zum Vortag abzusagen. Der Veranstalter ist ebenfalls berechtigt, den ausgeschriebenen Kursus bei Eintritt außergewöhnlicher Umstände, z. B. starkem Schneefall, Glatteis oder sonst wie höherer Gewalt, abzusagen. Unter den gleichen Voraussetzungen kann auch ein begonnener Kurs abgebrochen werden. Bei Absage des Kursus durch den Veranstalter sind die Teilnehmer berechtigt, an einem späteren angebotenen Kursus teilzunehmen, ohne dass der Teilnehmerbeitrag nochmals bezahlt werden muss. Der Kursbeitrag wird bei Absage durch den Veranstalter nur in Ausnahmefällen zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen, es sei denn, der Veranstalter haftet für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. 4. Rücktritt des Teilnehmers Sollte der Teilnehmer am ausgeschriebenen Kurs nicht teilnehmen, egal aus welchen Gründen, bleibt er gleichwohl verpflichtet, die Kursgebühr zu zahlen. Gezahlte Kursgebühren werden nicht zurückerstattet. Der Teilnehmer bzw. Anmelder ist jedoch berechtigt, durch schriftliche Erklärung vom Kursus zurückzutreten. Diese muss spätestens 14 Tage vor Beginn des ausgeschriebenen Kurses bei der Kreisverkehrswacht Unna eingegangen sein. In diesem Fall wird die Kursgebühr zurückgezahlt unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 % der vollen Kursgebühr. Sollte der Anmelder bzw. Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt zurücktreten, bleibt der Anmelder bzw. Teilnehmer verpflichtet, die volle Kursgebühr zu zahlen. Gezahlte Kursgebühren werden nicht zurückerstattet. In diesem Fall ist jedoch der Anmelder bzw. Teilnehmer berechtigt, eine Ersatzperson zu benennen, die an dem ausgeschriebenen Kursus teilnehmen soll. Auch in diesem Fall ist der Anmelder bzw. Teilnehmer verpflichtet, die volle Kursgebühr zu bezahlen, unabhängig davon, ob die benannte Ersatzperson an dem Kursus teilnimmt oder nicht.   5. Versicherung/Haftungsausschluss Seitens des Veranstalters ist eine Veranstalter- Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Die Teilnahme am Sicherheitstraining erfolgt auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer erklärt sich mit Abgabe der Kursanmeldung damit einverstanden und verzichtet darauf, für sich und die ihm gegenüber unterhaltsberechtigten Personen Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter sowie dessen Mitarbeitern geltend zu machen, soweit Ansprüche durch die Veranstalterhaftpflicht nicht gedeckt sind. Seitens des Veranstalters ist außerdem eine Vollkaskoversicherung für Pkw und Motorrad mit Euro 300.- Selbstbeteiligung abgeschlossen. Diese tritt mit Einfahren auf das Übungsgelände in Kraft und endet mit Verlassen. 6. Umfang des Verkehrssicherheitstrainings Die vertraglichen Leistungen ergeben sich nach DVR- Richtlinien aus dem Programm „Das PKW Sicherheitstraining der Verkehrswacht Kreis Unna“. Bei Spezialkursen wird der Leistungsumfang bei Anmeldung mit einem Sprechen der teilnehmenden Gruppe vereinbart (z.B. bei weiterführenden, Individuellen Kursen). 7. Nebenabreden Nebenabreden bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Der Veranstalter behält sich bei plötzlich eintretenden schlechten Trainingsbedingungen (z.B. Schneefall, Eis glätte) vor, das Programm abzuändern oder den Kurs aus Sicherheitsgründen abzubrechen. Bei Abbruch des Kurses kann der Teilnehmer den Kurs innerhalb eines Jahres kostenlos wiederholen. Bei Programmänderung besteht kein Anspruch auf Nachschulung oder Kurswiederholung. Gutscheine haben eine Gültigkeit von zwei Jahren ab Ausstellungsdatum.  

Teilnahmebedingungen: