Kreisverkehrswacht Unna e.V.

Crash Booom

Bang

               
eine örtliche Untersuchung im Bereich der KPB Unna ergab, dass ca. 360 junge Erwachsene in den letzten Jahren bei Verkehrsunfällen verunglückten. Die Hauptunfallursachen lagen überwiegend bei nicht angepasster Geschwindigkeit, sowie Alkohol- und Drogeneinfluss am Steuer. Weitere Gründe hierfür sind geringe Fahrerfahrung, erhöhte Risikobereitschaft, Selbstüberschätzung und Gefahrenexposition. Anhand von Unfallstatistiken konnte festgestellt werden, dass jung Fahrer im Alter von 18 - 24 Jahren überproportional an Verkehrsunfällen beteiligt sind. An der Tatsache der geringen Fahrerfahrung der jungen Fahrer lässt sich faktisch nichts ändern. Umso wichtiger ist es, dass sich dieser Personenkreis der Gefahren bei Nichteinhaltung der Verkehrsvorschriften bewusst ist. Auf Grund der Tatsache, dass die Arbeit mit jungen Fahrern eine große Komponente innerhalb der gesamten Verkehrssicherheitsarbeit bedeutet, sollen diese gezielt auf die Konsequenz und Folgen von Selbstüberschätzung und Risikobereitschaft aufmerksam gemacht werden. Die hohe Beteiligung von jungen Erwachsenen bei Verkehrsunfällen lässt sich nur durch Präventionsarbeit verringern, daher sahen wir es als Herausforderung an, uns mit diesem schwierigen Personenkreis auseinander zusetzten. Zur Umsetzung dieses Ziels haben wir diese CD erstellt, die junge Fahranfängern die Konsequenzen und Folgen von nicht angepasster Geschwindigkeit, Alkohol und Drogeneinfluss und Nichteinhalten der Verkehrsregeln aufzeigen soll. Jugendliche und junge Erwachsene sollen für die Verkehrsrisiken ihrer Altersgruppe im Zuständigkeitsgebiet der Kreispolizeibehörde Unna sensibilisiert werden.

Mit dem Verkehrssicherheitspreis der

Deutschen Verkehrswacht ausgezeichnete CD

Kreisverkehrswacht Unna e.V.

Crash Booom

Bang

               

Mit dem Verkehrssicherheitspreis der

Deutschen Verkehrswacht ausgezeichnete CD

eine örtliche Untersuchung im Bereich der KPB Unna ergab, dass ca. 360 junge Erwachsene in den letzten Jahren bei Verkehrsunfällen verunglückten. Die Hauptunfallursachen lagen überwiegend bei nicht angepasster Geschwindigkeit, sowie Alkohol- und Drogeneinfluss am Steuer. Weitere Gründe hierfür sind geringe Fahrerfahrung, erhöhte Risikobereitschaft, Selbstüberschätzung und Gefahrenexposition. Anhand von Unfallstatistiken konnte festgestellt werden, dass jung Fahrer im Alter von 18 - 24 Jahren überproportional an Verkehrsunfällen beteiligt sind. An der Tatsache der geringen Fahrerfahrung der jungen Fahrer lässt sich faktisch nichts ändern. Umso wichtiger ist es, dass sich dieser Personenkreis der Gefahren bei Nichteinhaltung der Verkehrsvorschriften bewusst ist. Auf Grund der Tatsache, dass die Arbeit mit jungen Fahrern eine große Komponente innerhalb der gesamten Verkehrssicherheitsarbeit bedeutet, sollen diese gezielt auf die Konsequenz und Folgen von Selbstüberschätzung und Risikobereitschaft aufmerksam gemacht werden. Die hohe Beteiligung von jungen Erwachsenen bei Verkehrsunfällen lässt sich nur durch Präventionsarbeit verringern, daher sahen wir es als Herausforderung an, uns mit diesem schwierigen Personenkreis auseinander zusetzten. Zur Umsetzung dieses Ziels haben wir diese CD erstellt, die junge Fahranfängern die Konsequenzen und Folgen von nicht angepasster Geschwindigkeit, Alkohol und Drogeneinfluss und Nichteinhalten der Verkehrsregeln aufzeigen soll. Jugendliche und junge Erwachsene sollen für die Verkehrsrisiken ihrer Altersgruppe im Zuständigkeitsgebiet der Kreispolizeibehörde Unna sensibilisiert werden.

Mit dem Verkehrssicherheitspreis der

Deutschen Verkehrswacht ausgezeichnete CD

Die lustige Ampel Die lustige Ampel Schülerlotsen Schülerlotsen Schwangerengurt Schwangerengurt